FRANKFURT, 19. April 2021 – Delta Air Lines (NYSE:DAL) hat die Finanzergebnisse für das März-Quartal 2021 veröffentlicht und einen Ausblick für das Juni-Quartal 2021 gegeben.  Die wichtigsten Ergebnisse des Märzquartals 2021, einschließlich der GAAP- und bereinigten Kennzahlen, sind im Folgenden zusammengefasst.

„Ein Jahr nach dem Ausbruch der Pandemie gewinnen die Reisenden an Zuversicht und beginnen, sich ihr Leben zurückzuerobern. Delta beschleunigt die Erholung mit unserer Marke, die stärker und vertrauenswürdiger ist als je zuvor", so Ed Bastian, Chief Executive Officer von Delta.  „Dank des unglaublichen Einsatzes unserer Mitarbeiter haben wir im Monat März einen positiven Tagesgewinn erzielt, eine bemerkenswerte Leistung, wenn man bedenkt, dass wir die Mittelsitze geblockt haben und die Nachfrage nach Geschäfts- und internationalen Reisen gering war. Wenn die Tendenzen zur Markterholung anhalten, erwarten wir eine positive Cash-Generierung für das Juni-Quartal und sehen einen Weg zur Rückkehr in die Gewinnzone im September-Quartal, wenn die Nachfrageerholung fortschreitet."

Finanzergebnisse des März-Quartals

  • Der bereinigte Verlust vor Steuern in Höhe von 2,9 Mrd. US-Dollar schließt nicht den Vorteil in Höhe von 1,2 Mrd. US-Dollar im Zusammenhang mit der ersten Verlängerung des Payroll Support Programs (PSP2) ein, der unter anderem durch die Kosten für die Schuldentilgung bei der vorzeitigen Rückzahlung des Slots, Gates- und Strecken-Darlehens in Höhe von 1,5 Mrd. US-Dollar teilweise ausgeglichen wird
  • Der bereinigte Betriebsumsatz von 3,6 Mrd. US-Dollar sank um 65 Prozent bei einer um 55 Prozent geringeren verfügbaren Kapazität im Vergleich zum Märzquartal 2019
  • Der gesamte Betriebsaufwand, der den Vorteil in Höhe von 1,2 Milliarden US-Dollar im Zusammenhang mit PSP2 enthält, sank um 3,9 Milliarden US-Dollar gegenüber dem Märzquartal 2019. Bereinigt um den Vorteil im Zusammenhang mit PSP2 und Raffinerieverkäufen an Dritte sanken die Gesamtbetriebskosten im März-Quartal um 3,1 Milliarden US-Dollar bzw. 33 Prozent gegenüber dem März-Quartal 2019, angetrieben von kapazitäts- und umsatzbezogenen Kostensenkungen, niedrigeren Gehältern und damit verbundenen Kosten sowie einem starken Kostenmanagement im gesamten Unternehmen
  • Während des März-Quartals lag der Barmittelverbrauch bei durchschnittlich 11 Millionen US-Dollar pro Tag und drehte im Monat März mit einer Barmittelgenerierung von 4 Millionen US-Dollar pro Tag ins Positive
  • Am Ende des März-Quartals verfügte das Unternehmen über eine Liquidität in Höhe von 16,6 Milliarden US-Dollar, einschließlich Barmittel und Barmitteläquivalente, kurzfristiger Investitionen sowie nicht in Anspruch genommener mittlaufender Kreditfazilitäten. Das Unternehmen hatte eine Gesamtverschuldung und Verpflichtungen aus Finanzierungsleasing in Höhe von 29 Mrd. US-Dollar mit einer bereinigten Nettoverschuldung von 19,1 Mrd. US-Dollar, die aufgrund von Flugzeugfinanzierungsentscheidungen über der vorherigen Prognose lag

Die vollständige Pressemitteilung, einschließlich der Überleitungen von GAAP- zu Non-GAAP-Finanzkennzahlen, findet sich hier: Delta Air Lines Finanzergebnisse für das Märzquartal 2021

Share