LONDON, 11. April 2011 – Geschäftsreisende aus Europa nutzen Flüge in erster Linie als Pause vom Alltagsstress. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die die Fluggesellschaft Delta Air Lines in Auftrag gegeben hat. Danach sehen Business Traveller ihre Reisen eher als Möglichkeit zur Entspannung und weniger als klassisches Verkehrsmittel für den Weg zum nächsten Meeting.

 

Gemäß den Umfrage-Ergebnissen legt die große Mehrheit der Geschäftsreisenden (Deutschland: 88 Prozent; Vereinigtes Königreich: 93 Prozent; Frankreich: 94 Prozent; Spanien: 91 Prozent) hohen Wert auf eine zuvorkommende Kabinencrew. Besonders positiv bewerten Business Traveller, dass sie während des Fluges Zeit für den neuesten Kinofilm oder ein gutes Buch haben.

 

Perry Cantarutti, Senior Vice President Europe, Middle East and Africa von Delta Air Lines: „Die Umfrage-Ergebnisse unterstreichen Trends bei Geschäftsreisenden aus Europa. Sie zeigen vor allem, dass Fluggäste während ihrer Reise Abstand vom Alltagsstress nehmen und sich entspannen wollen. Bei der Wahl einer Fluggesellschaft stehen für Business Traveller ein passender Flugplan mit häufigen Verbindungen, wettbewerbsfähige Preise sowie die Qualität des Business Class Produkts im Vordergrund.“

 

„Geschäftsreisende eignen sich rasch neue Technologien an, die ihre Reise erleichtern. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl nützlicher Applikationen. Delta beispielsweise hatte bereits im vergangenen Jahr eine eigene App eingeführt. Und wir werden weiter daran arbeiten, unseren Kunden ein möglichst komfortables und effizientes Reisen zu ermöglichen“, so Cantarutti.

 

In der Umfrage – durchgeführt vom internationalen Marktforschungs-Unternehmen ComRes – wurden Geschäftsreisende nach ihren Gewohnheiten an Bord, der Nutzung moderner Technologien sowie den wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Flugbuchung befragt.

 

Zu den beliebtesten Beschäftigungen im Flug gehören der Umfrage zufolge das Lesen (Deutschland: 72 Prozent; Vereinigtes Königreich: 64 Prozent; Frankreich: 63 Prozent; Spanien: 63 Prozent), Schlafen (Deutschland: 61 Prozent; Vereinigtes Königreich: 57 Prozent; Frankreich: 56 Prozent; Spanien: 56 Prozent) sowie der Genuss von Kinofilmen (Deutschland: 44 Prozent; Vereinigten Königreich: 56 Prozent; Frankreich: 54 Prozent; Spanien: 53 Prozent).

 

Flugplan und Streckennetz einer Airline sind in Deutschland (70 Prozent) und Frankreich (63 Prozent) das Hauptkriterium für die Wahl einer Fluggesellschaft. Im Vereinigten Königreich und Spanien ist für 72 bzw. 62 Prozent der Befragten der Preis entscheidend für den Kauf eines Flugtickets. Gleichzeitig spielen Flugplan und Streckennetz für 61 Prozent der Umfrageteilnehmer in Spanien ebenfalls eine wichtige Rolle.

 

Mehr als die Hälfte der Geschäftsreisenden (Deutschland: 64 Prozent; Vereinigtes Königreich: 71 Prozent; Frankreich: 58 Prozent; Spanien: 62 Prozent) nutzt für Flugbuchungen am liebsten das Internet. Gleichzeitig greift diese Zielgruppe zur Reiseplanung oder während ihres Trips verstärkt auf Technologien wie Smartphone-Apps zurück, um beispielsweise Stadtpläne oder Wettervorhersagen zu nutzen.

 

Bis 2013 investiert Delta mehr als zwei Milliarden US-Dollar in die Modernisierung und Optimierung von Bordprodukten, Serviceleistungen und Flughafen-Einrichtungen. Auf Strecken von und nach Europa verfügt die BusinessElite Klasse künftig über horizontale Lie-Flat-Sitze. BusinessElite Reisende kommen in den Genuss eines direkten Zugangs zum Gang sowie einer Auswahl von Einzelsitzen, die über eine noch größere Privatsphäre verfügen. Ab diesem Sommer kommt auf transatlantischen Flügen außerdem die Economy Comfort zum Einsatz, die neue Premium Economy Sektion von Delta.

 

Related Topics:
Share