Ob zu Hause, bei der Arbeit oder unterwegs - die Art und Weise, wie wir unsere persönlichen Geräte nutzen, entwickelt sich rasant weiter. Der Bedarf an zuverlässiger und schneller Konnektivität war noch nie so groß wie heute. Aus diesem Grund stattet Delta bis Ende 2022 fast die gesamte Inlandsflotte mit erstklassigem Hochgeschwindigkeits-WLAN aus. 

Die Fluggesellschaft wird zunächst mehr als 300 Flugzeuge bis Ende 2021 mit Hochgeschwindigkeits-Satellitenverbindungen (Ka-Band) ausstatten, die von Viasat bereitgestellt werden. Damit setzt sie einen ehrgeizigen Zeitplan für die Installation und den Umfang der Modernisierung beim Borderlebnis in Gang.

„Technologie und Unterhaltung sind wichtige Bestandteile im Leben unserer Kunden", so Byron Merritt - V.P. of Brand Experience. „Indem wir unsere Flotte mit verbesserten Wi-Fi-Möglichkeiten ausstatten, stellen wir sicher, dass wir uns an die verschiedenen Arten, wie unsere Kunden Technologie während ihrer Reise nutzen, anpassen können - heute sowie auch in Zukunft."

Das neue Wi-Fi-System bietet eine zuverlässige Verbindung in Streaming-Qualität für alle Passagiere an Bord - eine entscheidende Maßnahme für Deltas Vision des zukünftigen Kundenerlebnisses. Ab Juni haben Gäste in Viasat-fähigen Flugzeugen Zugang zu verbesserter Konnektivität für einfache und einheitliche 8 Dollar pro Flug und Gerät, unabhängig von ihrem Reiseziel. Sie verbinden sich einfach mit einem Laptop oder einem mobilen Gerät mit dem DeltaWifi.com-Netzwerk und erwerben WLAN -Zugang über die neue Delta Portal Plattform - die Startseite des Borderlebnisses, das im Laufe des Sommers für Viasat-fähige Flugzeuge eingeführt werden soll.

Mit der Delta Portal Plattform können sich Kunden mit dem Gerät ihrer Wahl verbinden, shoppen, browsen und streamen. Sie bietet den Kunden Zugang zu den heute verfügbaren kostenlosen Messaging-Diensten und ihren bevorzugten Delta.com-Diensten ohne zusätzliche Kosten. Darüber hinaus ist die Plattform so aufgebaut, dass sie sich mit den sich ändernden Kundenbedürfnissen weiterentwickeln kann, mit neuen Funktionen, die für später in diesem Jahr geplant sind.

Wenn weitere Flugzeuge mit verbesserter Konnektivität und der Delta Portal Plattform ausgestattet werden, können sich Kunden auf ein einheitliches und konsistentes Delta-Branding-Erlebnis in allen Viasat-fähigen Flugzeugen freuen.  

Deltas erstes Viasat-fähiges Flugzeug, ein neuer Airbus A321ceo, wird am 1. Mai den regulären Flugbetrieb aufnehmen. Das Unternehmen wird die Konnektivitätsleistung dieses ersten Flugzeugs testen und genau überwachen. Weitere Flugzeuge sollen im Juni in Betrieb genommen werden, beginnend mit den verbleibenden neuen A321ceos, 737-900 und 757-200 Flugzeugen - Flotten, die traditionell auf Strecken mit hohem Kundenaufkommen eingesetzt werden. Die Fluggesellschaft plant, sie bis Ende 2021 mit dem neuen Service auszustatten. 

Die Hochgeschwindigkeits-Konnektivität ist nur der Anfang. In den letzten Jahren hat Delta fast die gesamte Mainline-Flotte* mit Bildschirmen in der Rückseite des Vordersitzes ausgestattet und noch mehr branchenführende Inhalte an Bord gebracht. Die Fluggesellschaft fügt Delta Studio kontinuierlich neue Film- und Fernsehhits hinzu und bietet darüber hinaus fesselnde Podcasts, Gesundheits- und Wellness-Inhalte, Live-Satelliten-TV-Zugang und sorgfältig ausgewählte Spotlight-Sammlungen. 

Egal, ob Kunden deren Lieblingsserie über den Bildschirm verfolgen, Lieblingsinhalte streamen oder mit kostenlosen Nachrichten mit Kontakten in Verbindung bleiben, die Fluggesellschaft verändert die Möglichkeiten der Kundenreise und baut vor für die Zukunft.

Mit dem verbesserten Wi-Fi-Service an Bord, der in diesem Jahr eingeführt wird, den Unterhaltungsinhalten an Bord, den branchenführenden Prämien, den neu gestalteten Snacks und Getränken an Bord sowie den weiteren Reisezielen, die im Jahr 2021 angeflogen werden, können sich die Kunden auf noch mehr Aspekte freuen, wenn sie die Freude am Reisen zurückgewinnen.

* Deltas 717-Flotte ist nicht mit In-Flight-Entertainment an der Sitzlehne ausgestattet.

Share