Da der Sommer vor der Tür steht und immer mehr Kunden auf Flugreisen gehen, hat Delta neue Möglichkeiten geschaffen, um Unabwägbarkeiten für Kunden zu reduzieren. Im letzten Monat hat die Fluggesellschaft ihr neues Reiseplanungszentrum vorgestellt – eine Lösung mit vielen Möglichkeiten zur Verwaltung von Anforderungen rund um eine Reise – und weitere interaktive Funktionen zu ihrer benutzerfreundlichen Delta Discover Map hinzugefügt, die es den Kunden ermöglichen, Reisen mit ein paar Klicks zu filtern, zu suchen und zu buchen. In den kommenden Monaten plant die Fluggesellschaft, ihren Kunden mit neuen Tools, die auf die Wiederbelebung internationaler Reisen abzielen, eine noch weiter optimierte Erfahrung zu bieten.

Matt Muta, V. P. - Innovation, erklärt, wie Delta technische Lösungen einsetzt, um der Branche dabei zu helfen, zu einem Reiseerlebnis wie vor COVID zurückzukehren, ohne dabei die Zukunft aus den Augen zu verlieren.

Wie ist der Stand der Dinge für Kunden, die auf internationale Reisen gehen wollen?

Wir haben schon vor einer Weile gesagt, dass die internationale Erholung holprig verlaufen würde, aber es gibt ermutigende Anzeichen, über die sich Kunden freuen können. Einige Destinationen werden für US-Kunden wieder bereisbar, darunter Island und Griechenland, allerdings bleiben jedoch viele internationale Langstreckenziele außer für unbedingt notwendige Reisen geschlossen.

Nichtsdestotrotz haben unsere Teams in den letzten Monaten hart daran gearbeitet, um unseren Kunden das Reisen durch unser neues Reiseplanungszentrum, die Delta Discover Map und weitere Services zu erleichtern. Und obwohl klar ist, dass wir noch einen langen Weg vor uns haben, bis der internationale Reiseverkehr wieder das Niveau von vor COVID erreicht, bewegen wir uns in die richtige Richtung.

Jeder spricht über die Idee eines digitalen Gesundheitspasses. Ist dies etwas, das Delta entwickeln möchte?

„Gesundheitspass" klingt aufregend, ist aber eigentlich ein falscher Begriff. Ein Reisepass ist ein offizielles Dokument, das von einer Regierung ausgestellt wird und die Identität und Staatsbürgerschaft des Inhabers bescheinigt und ihn berechtigt, ins Ausland zu reisen. Wir überlassen es den Regierungen zu entscheiden, welche Einreisebestimmungen gelten und was für den Grenzübertritt akzeptiert wird.

Wir können jedoch innovativ sein, indem wir es unseren Kunden so einfach wie möglich machen, sich in diesen Anforderungen zurechtzufinden und sie zu erfüllen.

Daran haben wir seit dem Ausbruch der Pandemie zielstrebig gearbeitet. Wir wollen eine integrierte Suite digitaler Tools entwickeln, die über die Delta-Kanäle verfügbar sind und den Kunden das Rätselraten abnehmen.

Anfang dieses Jahres haben wir in Zusammenarbeit mit TrustAssure an einer Handvoll Flughäfen eine Test-Upload-Funktion eingeführt, die dazu beigetragen hat, die Lücke zwischen Papierdokumenten und digitalen Berechtigungsnachweisen zu schließen, aber wir hoffen, noch einen Schritt weiter zu gehen. Unser Ziel ist es, unseren Kunden eine Lösung anzubieten, die ihnen hilft, einen Test zu terminieren, ihre Ergebnisse und andere Gesundheitsdokumente zu verwalten und automatisch überprüfen zu lassen, ob sie die Anforderungen für die Einreise an ihrem Zielort auf erfüllen. Hierbei machen wir gute Fortschritte.

Wie wird diese Erfahrung für die Kunden aussehen?

Wir haben vor Kurzem einen Test einer neuen Lösung gestartet, welche es Kunden ermöglicht, einen COVID-19-Test innerhalb des TrustAssure-Netzwerks von Testanbietern zu terminieren, ihre Ergebnisse zu überprüfen und automatisch zu bestätigen, dass die notwendigen Anforderungen, die von der IATA bereitgestellt werden, vor dem Check-in erfüllt wurden. All dies ist in einem sicheren Pre-Travel-Prozess auf delta.com integriert und macht die Verwaltung von Gesundheitsdokumenten für Kunden sehr viel einfacher.

Wie arbeiten Sie mit Partnerfluggesellschaften zusammen, um sicherzustellen, dass Kunden ein nahtloses Reiseerlebnis haben, wenn sie in diese umsteigen und reisen?

Wir haben während der gesamten Pandemie eng mit SkyTeam, und allen unseren Airline-Partnern zusammengearbeitet. Dabei haben wir uns über Best Practices zu Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen während der gesamten Reise ausgetauscht und uns darauf konzentriert, wie wir ein stressfreies Reiseerlebnis schaffen können, während sich unsere Kunden gleichzeitig mit den neuen Anforderungen, die für das internationale Reisen erforderlich sind, auseinandersetzen. 

Es ist von entscheidender Bedeutung, dass unsere Kunden die digitalen Ressourcen haben, die sie benötigen. Das beginnt schon bei der ersten Buchung. Sie müssen die Tests verstehen, die für die Reise erforderlich sind, und letztlich auch die Dokumente, die sie vor der Reise brauchen werden. Es ist wichtig, dass wir die Technologielösungen, wie z. B. kontaktloses Einchecken, anbieten, die ein nahtloses Erlebnis für unsere Kunden bei allen Partnern ermöglichen. Die Kunden wollen ein reibungsloses, vernetztes und stressfreies Reiseerlebnis.

Wie geht das Unternehmen mit den Gesundheitsdaten der Kunden um? Ist der Datenschutz nicht eine Herausforderung?

Der Schutz der persönlichen und gesundheitsbezogenen Daten unserer Kunden ist entscheidend für unsere Arbeit. Das Schöne an dem System, das wir schaffen, ist, dass alle Gesundheitsdaten der Kunden unabhängig verifiziert werden – Delta bearbeitet die Gesundheitsdaten eines Kunden nicht aktiv und nichts davon wird auf Deltas Servern gespeichert. Sobald der Testverifizierungsstatus des Kunden von TrustAssure bestätigt wird, kann dieser sich darauf verlassen, dass die gesundheitlichen Voraussetzungen für die Einreise an seinem Zielort erfüllt.

Wird Deltas Lösung Impfungen berücksichtigen?

Die Lösung, die wir aufbauen, ist so konzipiert, dass sie sich mit veränderten Anforderungen weiterentwickelt. In Zukunft werden Kunden in der Lage sein, ihren Impfstatus automatisch zu verifizieren, so wie sie es mit COVID-19-Testergebnissen tun können, aber es gibt noch Handlungsbedarf auf Regierungsebene, um die Richtlinien in Bezug auf Reisen für geimpfte Personen festzulegen sowie zu definieren, was Regierungen als Impfnachweis akzeptieren.

Für viele Kunden wird eine Impfpflicht nicht neu sein. Viele Reiseziele in Afrika und Südamerika verlangen für die Einreise zusätzliche Gesundheitsdokumente und Impfnachweise.

Der Unterschied zwischen diesen Anforderungen und dem aktuellen Umfeld ist das Ausmaß. COVID-19 hat praktisch jeden Teil der Welt berührt, und jeder passt sich an diese Auswirkungen an. 

Arbeitet Delta aktiv mit Regierungen an diesem Thema?

Wir tun, was wir können, um den politischen Entscheidungsträgern dabei zu helfen, sich auf anerkannte Gesundheitsstandards zu einigen, damit wir dann die Lösungen entwickeln können, die diese neuen Anforderungen genügen und das Reisen für unsere Kunden zu erleichtern. Aber auch während wir auf diese Entscheidungen warten, können wir eine Menge tun. Unser Ziel ist es, ein System zu entwickeln, das sich sowohl an die Anforderungen der Regierung als auch an die Bedürfnisse der Kunden anpassen kann, sowohl heute als auch in Zukunft.

Wann wird Deltas Lösung allgemein verfügbar sein?

Bei Delta verfolgen wir einen Innovationsansatz, bei dem wir groß denken, klein anfangen und schnell lernen – und das hat unsere Entwicklung in diesem Bereich geleitet. Wir haben vor Kurzem begonnen, eine erste Version unserer Lösung mit ausgewählten Kunden zu testen, die zwischen Atlanta und London reisen. Die ersten Rückmeldungen waren vielversprechend. Basierend auf dem Feedback, das wir bisher erhalten haben, arbeiten wir an der Feinjustierung der Funktionen und überlegen, wie wir diese in den kommenden Wochen mehr Kunden zugänglich machen können.

Share